Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe, Arbeitsgruppe Elektrische Anlagen
> Zum Inhalt

Umsetzungsprojekt "eTaxi für Wien"

Kurzbeschreibung

Das Projekt eTaxi ist Sieger einer Ausschreibung des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie und eines der weltweit größten Vorhaben dieser Art. In zwei Jahren werden insgesamt 250 eTaxis in Wien unterwegs sein. Das entspricht fast einer Verdoppelung der in Wien angemeldeten E-Autos und rund fünf Prozent aller Wiener Taxis.

Wiener Taxiunternehmen winken zahlreiche Anreize, um ihre Taxis auf rein elektrischen Antrieb umzustellen. Durch die Förderung des Bundesministeriums gibt es pro Fahrzeug 8.000 Euro zur Anschaffung eines E-Autos. Wien Energie stellt zehn Schnellladestationen im gesamten Stadtgebiet zur Verfügung und schenkt den eTaxlerinnen und eTaxlern den Strom für das erste Betriebsjahr. Und nicht zuletzt unterstützt der Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) das Projekt gezielt mit Ausbildung und Jobgarantie. Rund 50 eTaxilenkerinnen und -lenker gibt es bereits. Weitere 200 werden noch gesucht.

Vizebürgermeisterin Renate Brauner: “Es freut mich ganz besonders, dass das eTaxi Projekt der Wiener Stadtwerke nicht nur einen Beitrag zum Umweltschutz und zur Wiener Lebensqualität leistet, sondern auch neue Jobperspektiven für arbeitssuchende Wienerinnen und Wiener bietet. Das Besondere an diesem Programm ist, dass es eine fixe Jobzusage für jene gibt, die das Auswahlverfahren erfolgreich absolviert haben und danach in die Ausbildung einsteigen.”

Projektkonsortium

Kontakt

Dipl.-Ing. Markus LITZLBAUER

Dipl.-Ing. Dominik FASTHUBER

Laufzeit/Fördergeber

Von 11/2015 bis 03/2018

Dieses Umsetzungsprojekt wird aus Mitteln des bmvit gefördert und im Rahmen des Programms „E-Mobilität für alle: Urbane Elektromobilität“ durchgeführt.


Dieses Projekt ist folgendem Forschungsgebiet zugeordnet: ELEKTROMOBILITÄT