Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe, Arbeitsgruppe Elektrische Anlagen
> Zum Inhalt

VLOTTE - Elektrisch Mobil: Technische Begleitforschung

Synopsis

Durch das Umsetzungsprojekt VLOTTE, welches mit den Mitteln des Klima- und Energiefonds im Rahmen des Programms „Modellregion E-Mobilität“ gefördert wurde, sind mehr Elektrofahrzeuge denn je auf Österreichs Straßen unterwegs. Der baldige Erfolg dieser wird durch die FahrerInnen bzw. KäuferInnen bestimmt, was wiederum Einfluss auf die technische Realisierung der Elektroautos, Ladestellen und Energiebereitstellung haben wird. Deshalb und um zukünftige Systeme zu optimieren, ist es schon in der frühen Phase wichtig, die Erkenntnisse aus den ersten Modellregionen präzise zu bestimmen und die Daten der Fahrzeug-, Ladestellen- und Energieverteilungskomponenten wissenschaftlich zu erheben.

Projektziele

  • Bestimmung von Fahrzeugkenndaten der Fahrverbräuche und der unterschiedlichen Verluste.
  • Ermittlung von Eigenschaften des Ladeprozesses, bezogen auf die Fahrzeuge bzw. auf die Ladestellen.
  • Analysen des Benutzerverhaltens in Hinblick auf Standdauer und Standorte.

Ergebnisse

Projektkonsortium des gesamten Projekts

Projektleitung:

Projektpartner:

  • illwerke vkw
  • Land Vorarlberg
  • Verkehrsverbund Vorarlberg
  • Energieinstitut Vorarlberg
  • Vorarlberger Landesversicherung
  • Österreichische Automobil-, Motorrad- und Touringclub (ÖAMTC)
  • Raiffeisen Leasing GmbH
  • Technische Universität Wien, Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe
  • Kairos Wirkungsforschung und Entwicklung GmbH

Kontakt

Dipl.-Ing. Andreas SCHUSTER

Laufzeit/Fördergeber der Begleitforschung

Von 06/2009 bis 07/2010

Diese Begleitforschung wurde über einen Subvertrag aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „Modellregion E-Fahrzeuge - 1. Ausschreibung“ durchgeführt.


Dieses Projekt ist folgendem Forschungsgebiet zugeordnet: ELEKTROMOBILITÄT