Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe, Arbeitsgruppe Elektrische Anlagen
> Zum Inhalt

smart city Wien

Projektpartner

  • Citiy of Vienna, Municipal Department 18 - Urban Develop and Planing
  • Citiy of Vienna, Municipal Department 20 - Energy Planing
  • Wiener Stadtwerke Holding AG
  • Wien 3420 Aspern Development AG
  • Siemens AG Österreich
  • Österreichisches Forschungs- und Prüfzentrum Arsenal Gesm.m.b.H.
  • raum & kommunikation GmbH
  • Vienna Universität of Technology
  • Energieinstitut der Wirtschaft GmbH
  • Austrian Institute of Technology GmbH

 

Projektzusammenfassung

Wien ist Spitzenreiter urbaner Lebensqualität und hat in den letzten Jahrzehnten eine internationale Vorreiterrolle im Bereich der Umwelt- und Lebensqualität eingenommen. Ausdruck dieser kontinuierlichen Profilierung ist unter anderem die Spitzenposition, die Wien in den letzten Jahren im internationalen Städtevergleich der Mercer-Studien eingenommen hat. Die Herausforderungen der globalen Energie- und Klimasituation erfordern allerdings auch für Wien, sich permanent an der Erforschung von Technologien und Systemen zur Bewältigung der brennenden Zukunftsfragen zu beteiligen. Die Kombination aus hoher regionaler Wirtschaftskraft, überdurchschnittlichem Wissenskapital und der Konzentration neuester Technologien prädestiniert die Stadt zum Testgebiet für zukünftige, besonders umweltverträgliche und klimaschonende Wirtschaftsweisen und Lebensstile.

Im Rahmen von „Smart City Wien“ soll die Chance genutzt werden, bei der Bewältigung der globalen Herausforderungen eine führende Rolle in der Forschung und Technologieentwicklung Europas einzunehmen. Drei Foren bilden das Grundgerüst dieses Projektes, wobei ein breit angelegter Stakeholder-Prozess folgende Ergebnisse bringen soll: (1) eine langfristige Vision zur Energiezukunft der Stadt ("Smart Energy Vision 2050"), (2) eine "Roadmap for 2020 and beyond", die der Stadt ermöglichen wird, diese langfristige Vision zu erfüllen und gleichzeitig ihre mittelfristigen (2020) Energie-Ziele zu erreichen und (3) einen Plan ("Action Plan for 2012-2015") für die Umsetzung der zu dieser „Roadmap“ gehörenden Maßnahmen. Während dieser Foren wird den Stakeholdern Expertise bezüglich technischer und nicht-technischer Lösungen angeboten, die für die jeweilige Zielsetzung
relevant ist.

Die erste Arbeitsphase beinhaltet einen Überblick über die vorhandenen Technologien, um die in den Foren entwickelten Szenarien hinsichtlich ihres energetischen Impacts bewerten zu können. Simulationstools werden dabei auf die in den Szenarien zu erwartenden Fragestellungen „vorbereitet“, um im Anlassfall eine Bewertung von Szenarien möglichst rasch und auf einer quantitativen Basis vornehmen zu können. Wichtige Ziele im Rahmen des Projektes sind auch die Identifizierung sowie die inhaltliche Begleitung von  Demonstrationsprojekten, die bei der zweiten Ausschreibung des Klima- und Energiefonds, bzw. bei der geplanten Bewerbung Wiens im Rahmen der europäischen SET Plan Initiative eingereicht werden sollen.

Besonderes Asset von „Smart City Wien“ ist die Schwerpunktsetzung auf eine an Energieeffizienz- und Klimaschutz-Zielen orientierte räumlichen Entwicklung Wiens. Deshalb werden die zu entwickelnden Inhalte für eine „smarte“ Energie- und Klimaschutzzukunft Wiens eng mit der Erstellung des Stadtentwicklungsplans verknüpft sein. Damit ist auch gewährleistet, dass die vielfältigen räumlichen, sozialen und ökonomischen Strukturen der Stadt abgebildet sind. Ein wesentlicher Punkt wird dabei auch die Einbindung der NutzerInnen im Rahmen der Implementierung von neuen Technologien spielen.

Innerhalb des Projektkonsortiums unter der Federführung der Stadt Wien, unterstützt das Projektmanagement die gemeinsame Festlegung des „Big Project Picture“, sichert die Kommunikationskultur zwischen den Partnern sowie ein gemeinsames Verständnis der Zusammenhänge zwischen Aktivitäten, Berichtslegung und Förderung. Unterstützt von einer Plattform der Mediensprecher der Stadt Wien werden maßgeschneiderte Kommunikationspläne für unterschiedliche Zielgruppen ausgearbeitet.

 

Publikationen und Links

Poster Smart Grids Week 2013

Energieflussbild - Poster Stakeholder Meeting

Erneuerbare Energieträger - Poster Stakeholder Meeting

Haushalt - Poster Stakeholder Meeting

Transport - Poster Stakeholder Meeting

Produzierende Unternehmen - Poster Stakeholder Meeting

Urban Planing - Poster Stakeholder Meeting

 

smartcity.wien.at